0

DER WELTBILDZERTRUEMMERER WEGENER UND DAS CORONAVIRUS

Visits: 1020

image_pdfimage_print

Als erstes eine Zusammenfassung der meistbekannten Epidemien/Pandemien der letzten Jahren ausgeloest durch Viren: Zeitraumraum/Todesfaelle/Literaturnachweis:

  1. SARS: 2002/2003/813/World Health Organisation=WHO,
  2. Schweinegrippe: 2009-2010/ 18.000/WHO,
  3. Influenzagrippe weltweit: 290.000-650.000 Todesfaelle jaehrlich/Istituto Superiore della Sanita 2019,
  4. Ebola: 2014-2016/ 3461 /WHO)
  • – Wenn es wahr waere, dass das Coronavirus ueber Schmutz-Schmier und Troepfcheninfetion uebertragen wird, und wenn es wahr waere,dass
  • – somit Massnahmen, die diese unterbinden, wirksam sein sollten,

wie ist es zu erklaeren, dass am 26/04/2020 die Zahl der offiziell registrierten Todesfaelle in der Lombardei 13.325, in Emilia Romagna 3.386 und auf Sizilien 228 betrug?

Dieser Unterschied kann nicht mit einer erhoehten Expositionrisikos Norditaliens erklaert werden, da unter anderem ein sehr intensiver Flugverkehr etc. zwischen Norditalien und Sueditalien stattfindet. Weiterhin fand gerade in Catania, einer Metropole mit mehr als einer Million Eiwohnern auf Sizilien (in dessen historische Stadtkern ich die Ehre haben, zu leben) vom 3-5 Februar eines der groessten religioesen Feste der Welt (Festa di Sant’Agata) mit mehr als einer Million von Besuchern statt, natuerlich ohne jeglichem Sicherheitsabstand, im Gegenteil.

Wenn man diese und andere epidemiologischen Daten bezueglich der Coronaepidemie in Ruhe betrachtet , so gibt es hierfuer nur zwei moegliche Deutungen

  1. Die Sizilianer sind die Weltmeister in Hyghiene?
  2. DAS CORONAVIRUS WIRD AUSSCHLIESSLICH UEBER DEN LUFTWEG UEBERTRAGEN (AEROSO)

Achtung:

  1. Die Uebertragung findet fast ausschliesslich nur in nicht regelrecht geluefteten Raeumlichkeiten statt, im Freien nur in Extremfaellen
  2. Der Schweregrad der Infektion (vom asymptomatischen Virustraeger bis hin zum letalen Verlauf) haengt von der Viruslast, d.h von der Menge des Virus in der Einatemluft, und von der individuellen Vorbelastung, wie zum Beispiel Vorerkrankungen, ab.

( N.B. Der Schweregrad der Krankheit aufgrund des Virus haengt nicht primaer von den Schaeden ab, die das Virus erzeugt, sonder von denen, die das Immunsystem bei der Elimination des Virus erzeugt.)

Diese einfache Theorie der ausschliesslichen Uebertragung ueber den Luftweg wuerde alles erklaeren, und wir koennten somit wirksam vorgehen und eine Unzahl von weiteren Menschenleben retten. (N.B. Jede Theorie ist solange gueltig, bis sich eine einzige ihrer Behauptungen als falsch erweist und eine Berichtigung nicht moeglich ist.)

Es war immer eine der Grundfeste der Virologie, dass sich die Influenzaviren mittels Troepfchenuebertragung verbreiten. Eine Auffassung aus Zeiten des Anfangs der Infektionslehre. Diese Auffassung wurde nie in Frage gestellt, sondern als unerschuetterliches Grundgesetz uebernommen (Doktrin).

So wie als Doktrin der Geologie die Landbrueckentheorie galt. Als der Wissenschaftler Wegener, der Weltbildzertruemmerer, aufgrund einfacher Beobachtung am 6 Januar 1912 in Frankfurt seine Kontinentalverschiebungstheorie in Frankfurt aufstellte, wurde er von den anwesenden Wissenschaftlern verlacht. Erst nach mehr als 50 Jahren, in den Jahren 1967/1968, hatte die Wissenschaft ihre Fehler berichtigt und seine Theorie anerkannt: Humanum errare est, perseverare……

Diese neue Betrachtungsweise des Uebertragungsweges wuerde Folgendes ergeben:

  1. die Uebertagung erfolgt fast ausschliesslich in geschlossenen Raeumen, in denen die vom Virus noetige Konzentration zur Infektion in der Atemluft erreicht wird.
  2. als grundlegende Ursache der Infektion hierzu ist die schlechte Luftqualitaet durch unzureichende Lueftung (Zug, Bus, U- Bahn, offentliche Gebaeude, Altersheime etc.) anzusehen. Die Qualitaet der Rauminnenluft (mit ansteigendem CO2 Gehalt nimmt das Ansteckungsrisiko zu) verschlechtert sich fortlaufen auch aufgrund der Suche nach energetischer Effizienz der Gebaeude (Deutschland, das Land der Dichter und Denker, dichtet und daemmt sich zu Tode).
  3. Mundschutz und Gummihandschuhe sind, ausgenommen Kranke und diejenigen, die mit ihnen in Kontakt kommen, nutzlos und somit im weiteren Sinne schaedlich. Der Mundschutz reduziert die Ventilation der Lungen, die Einatemluft ist unrein, da ausgeatmete Luft wieder eingeatmet wird. Intensive Handhygiene und Gummihandschuhe schaffen ein ideales Klima fuer resistente Keime, da durch erstere die Schutzschicht der Haut entfernt und durch letztere ein Treibhausklima geschaffen wird.
  4. der natuerliche zwischenmenschliche Kontakt (Kuessen, Umarmen, Haendegeben, die Eskimos reiben sich zur Begruessung ihre Nasen) bleibt wie je unabdingbar, um eine immunologische Abwehr in der Gruppe zu schaffen (wenn die Menschheit in ihrer Evolution die zur Zeit von den Regierungen angeordneten Massnahmen angewendet haette, wuerde sie bereits seit Langen zu den ausgestorbenen Arten zaehlen).

Um der Coronaepidemie und weiteren kuenftigen Epidemien entgegenzutreten, muss man den Lebensraum des Menschen, der zur Zeit mit einem Tier in Kaefighaltung zu vergleichen ist, von Grund auf sanieren.

Dieser Beitrag basiert absichtlich nicht auf den neuesten medizinischen Erkenntnissen, sondern auf dem Ein mal Eins der Medizin. Diese muss ihre Vergangenheit annehmen, hat jedoch die Verpflichtung, dieselbe staendig zu hinterfragen und eventuell zu berichtigen.

image_pdfimage_print

admin

Rispondi